+49 (0) 21 62 – 54 99 100
 info@rmsdruck.de

UV-Direktdruck Drucken ohne Grenzen!

Tintenstrahldrucker, egal ob wasser- oder lösemittelbasierend, bedrucken Materialien so, dass die Tinte in das Material eindringt. Beim UV-Direktdruck hingegen passiert genau das nicht… und genau darin liegt seine Besonderheit. Hier dringt die Tinte nicht vollständig in das Material ein, sondern liegt auf dem zu bedruckenden Material teilweise auf. Dadurch ist es möglich, dass nahezu jedes Material bedruckt werden kann.

Und so funktioniert das Prinzip: die Tinte trocknet nicht an der Luft, sondern nach dem Auftrag durch Einsatz von ultraviolettem Licht und wird so gehärtet. Damit ist es möglich, verschiedene Darstellungen aufzubringen und Aufdrucke auch nach Wunsch besonders realitätsnah in Szene zu setzen. Je nach Motiv entstehen hier eindrucksvolle Effekte.

Der UV-Direktdruck bietet ein hohes Maß an Flexibilität

Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass Sie mit Hinblick auf den UV-Direktdruck auf viele verschiedene Arten an Bedruckstoffen zurückgreifen können. So stehen Ihnen beispielsweise unter anderem:

  • Aluminiumverbundplatten
  • PVC-Hartschaumplatten
  • Hohlkammerplatten

als klassische Untergründe zur Verfügung. Besonders ansprechend -vor allem auch im Wohnbereich- ist hier der leicht satinierte Look, der durch den Einsatz des Lichtes hervorgerufen wird.

Die Haltbarkeit von UV-Direktdrucken wird, vor allem in Außenbereichen, mit zwei bis drei Jahren angegeben. Im Innenbereich erweist sich der Druck als deutlich länger haltbar.